Produktsuche

James E. Pepper


Colonel James E. Pepper war ein legendärer Bourbon-Aristokrat. Er bestritt Rennen mit Vollblütern, reiste in einem privaten Eisenbahnwagen und machte die Welt mit dem „Old Fashioned“-Cocktail bekannt. Er wohnte lange Zeit im berühmten Waldorf Astoria® Hotel in Manhatten und verkehrte mit anderen amerikanischen Industriekapitänen wie z.B. J.D. Rockefeller, T. Roosevelt, C.V. Vanderbilt C.A. Pillsbury, C.L. Tiffany und W. Steinway. James E. Pepper gab seinem Whiskey den Spitznamen „Old 1776“ und verkündete stolz, die stets Originalrezepte seines Großvaters aus der Ära der Revolutionäre zu nutzen. Die Ursprünge der Whiskeymarke der Familie Pepper lässt sich auf das Jahr 1776 und die Anfangszeiten der Amerikanischen Revolution zurückführen. Bis 1958 wurde die Destillation über drei Generationen lang von der Familie geführt und macht die Marke 1776 sowohl zur ältesten und legendärsten Whiskeymarke in der Geschichte Amerikas als auch der des Staates Kentucky. Das Destillationsvermächtnis begann mit Elijah Pepper (Destillateur von 1776 bis 1838), wurde von Oscar Pepper fortgeführt (Destillateur von 1838 bis 1867) und wurde in dritter Generation an Colonel James E. Pepper (Destillateur von 1867 bis 1906) übergeben. Er war ein Bourbon-Aristokrat reinster Güte und ihm ist es auch zu verdanken, dass die Familienmarke ihre größten Erfolge feierte. Colonel James E. Pepper, eine aus Kentucky stammende Leitfigur der amerikanischen Industrie, züchtete Vollblüter für das Kentucky Derby, reiste in einem privaten Eisenbahnwaggon und machte den „Old-Fashioned“-Cocktail berühmt. Er nannte seinen Whiskey „Old 1776“ und verkündete voller Stolz, dass bei ihm die Originalrezeptur seines Großvaters, die noch aus der Ära der Revolutionäre stammte, zur Anwendung kommt. In den letzten Jahren wurde diese Kultmarke von dem Unternehmen Georgetown Trading Co. (dessen Familientradition im Whiskeyhandel ebenfalls auf die Zeit der Amerikanischen Revolution zurückgeht) übernommen. Dieses hat es sich zur Aufgabe gemacht, 1776 in angemessener Weise neu auf dem Markt zu lancieren. Es wurden umfangreiche historische Recherchen durch- geführt und Jahre dafür aufgewendet, voll Flaschen des wunderbar erhaltenen Original Whiskeys von James E. Pepper aus der Zeit vor, während und nach der Prohibition zu sammeln und zu analysieren. Die Georgetown Trading Co. erwarb sogar ein eigenhändig von James E. Pepper verfasstes Schreiben aus dem Jahr 1887, in welchem seine Produktionsmethoden und die genaue Maischezusammensetzung aufgeführt ist. Unter Bezugnahme auf dieses Material begann das Unternehmen, neue Whiskeysorten zu destillieren, die mit ähnlicher „mash bill“ und ähnlichem Geschmacksprofil dem „Old Style“ des Originalwhiskeys von James E. Pepper entsprachen.

Gründungsjahr: 1776

James E. Pepper


Colonel James E. Pepper war ein legendärer Bourbon-Aristokrat. Er bestritt Rennen mit Vollblütern, reiste in einem privaten Eisenbahnwagen und machte die Welt mit dem „Old Fashioned“-Cocktail bekannt. Er wohnte lange Zeit im berühmten Waldorf Astoria® Hotel in Manhatten und verkehrte mit anderen amerikanischen Industriekapitänen wie z.B. J.D. Rockefeller, T. Roosevelt, C.V. Vanderbilt C.A. Pillsbury, C.L. Tiffany und W. Steinway. James E. Pepper gab seinem Whiskey den Spitznamen „Old 1776“ und verkündete stolz, die stets Originalrezepte seines Großvaters aus der Ära der Revolutionäre zu nutzen. Die Ursprünge der Whiskeymarke der Familie Pepper lässt sich auf das Jahr 1776 und die Anfangszeiten der Amerikanischen Revolution zurückführen. Bis 1958 wurde die Destillation über drei Generationen lang von der Familie geführt und macht die Marke 1776 sowohl zur ältesten und legendärsten Whiskeymarke in der Geschichte Amerikas als auch der des Staates Kentucky. Das Destillationsvermächtnis begann mit Elijah Pepper (Destillateur von 1776 bis 1838), wurde von Oscar Pepper fortgeführt (Destillateur von 1838 bis 1867) und wurde in dritter Generation an Colonel James E. Pepper (Destillateur von 1867 bis 1906) übergeben. Er war ein Bourbon-Aristokrat reinster Güte und ihm ist es auch zu verdanken, dass die Familienmarke ihre größten Erfolge feierte. Colonel James E. Pepper, eine aus Kentucky stammende Leitfigur der amerikanischen Industrie, züchtete Vollblüter für das Kentucky Derby, reiste in einem privaten Eisenbahnwaggon und machte den „Old-Fashioned“-Cocktail berühmt. Er nannte seinen Whiskey „Old 1776“ und verkündete voller Stolz, dass bei ihm die Originalrezeptur seines Großvaters, die noch aus der Ära der Revolutionäre stammte, zur Anwendung kommt. In den letzten Jahren wurde diese Kultmarke von dem Unternehmen Georgetown Trading Co. (dessen Familientradition im Whiskeyhandel ebenfalls auf die Zeit der Amerikanischen Revolution zurückgeht) übernommen. Dieses hat es sich zur Aufgabe gemacht, 1776 in angemessener Weise neu auf dem Markt zu lancieren. Es wurden umfangreiche historische Recherchen durch- geführt und Jahre dafür aufgewendet, voll Flaschen des wunderbar erhaltenen Original Whiskeys von James E. Pepper aus der Zeit vor, während und nach der Prohibition zu sammeln und zu analysieren. Die Georgetown Trading Co. erwarb sogar ein eigenhändig von James E. Pepper verfasstes Schreiben aus dem Jahr 1887, in welchem seine Produktionsmethoden und die genaue Maischezusammensetzung aufgeführt ist. Unter Bezugnahme auf dieses Material begann das Unternehmen, neue Whiskeysorten zu destillieren, die mit ähnlicher „mash bill“ und ähnlichem Geschmacksprofil dem „Old Style“ des Originalwhiskeys von James E. Pepper entsprachen.

Gründungsjahr: 1776
Startseite

Login

Produkte

ProduktsucheAktuell
WeineSpirituosenMoninSpezielles
Unsere MarkenBordeaux 2019Rezepte

Unternehmen

Downloads

Kontakt